IMPRESSUM

Angaben gemäß § 5 TMG

Katharina Ohm
Hüxstraße 113
23552 Lübeck

Vertreten durch:

Katharina Ohm
Telefon: 0177-4123399
E-Mail: k-ohm@web.de


Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE311930191

HAFTUNGSAUSSCHLUSS über dieTeilnahme an Kursen/Beratungen  von Katharina Ohm&Team. Es handelt sich bei den Kursen/Beratungen um ein präventives Fitness-und Gymnastikangebot. Es werden keine Krankheiten oder sonstige körperliche Schädigungen behandelt. Diese Gesundheits-und Gymnastik-Trainings vermitteln Informationen, wie man durch gesundheitsorientiertes Verhalten im Alltag gesundheitlichen Schäden vorbeugen kann. Auch dient das Trainingsangebot der Kräftigung sowie Beweglichmachung des Bewegungsapparats im Sinne eines präventiven, moderaten Trainings. Das Training ersetzt nicht die ärztlich verordnete individuelle Therapie bei ernsthaften Beschwerden. Die Trainerin ist zertifizierte Prä-& Postnataltrainerin und führt selbstverständlich alle Trainings nach bestem Wissen und Gewissen aus. Alle Teilnehmer/Innen trainieren auf eigene Gefahr. Trainierende, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, müssen eine Einverständnis-Erklärung der Erziehungsberechtigten vorlegen. Die Trainierenden tragen selbst Sorge, dass ihrerseits keine Bedenken bestehen, eine sportliche Betätigung auszuüben und dass sie somit den sportiven Anforderungen entsprechen. Den Anweisungen der Trainerin oder ihrer Beauftragten ist unbedingt und uneingeschränkt Folge zu leisten. Für Unfälle auf dem Weg zum oder vom Veranstaltungsort sowie für den Verlust oder für die Beschädigung von Gegenständen aller Art übernimmt die Trainerin gegenüber den Teilnehmenden keinerlei Haftung. Für Personenschäden, die von der Trainerinoder ihren Beauftragten verursacht worden sind, haften diese nur bei fahrlässigem oder vorsätzlichem Handeln, es sei denn, dass zwingende gesetzliche Regelungen entgegenstehen. Die Teilnehmer/Innen verpflichten sich, vor Antritt des Trainings mit dem behandelnden Arzt / der betreuenden Hebamme abzuklären, dass die Teilnahme unbedenklich ist. Bei Auftreten körperlicher oder psychischer Beschwerden/Symptome während oder nach dem Training ist die Abklärung mit einem Arzt zu veranlassen.Für alle im Training/Beratung vermittelten Inhalte gilt: Jede Teilnehmerin übernimmt die Verantwortung für sich selbst und entscheidet aus dieser Verantwortung heraus, wie weit sie bei den Übungen gehen möchte. Die angebotenen Leistungen können eine notwendige Behandlung durch einen Arzt nicht ersetzen. Im Rahmen der angebotenen Leistungen werden keine Diagnosen gestellt und keine Heilversprechen abgegeben. Wenn der Eindruck entsteht, dass eine bestimmte Leistung zur Behandlung von Erkrankungen geeignet wäre, so handelt es sich nicht um ein Heilversprechen, sondern um die persönliche Meinung der Trainerin.Für schwangere Frauen gilt, dass das Training für unkomplizierte Schwangerschaften vorgesehen ist, die ohne gravierende Beschwerden oder Krankheitssymptome ablaufen. Die Teilnahme wurde mit dem behandelnden Arzt / der betreuenden Hebamme besprochen, es bestehen keine ausdrücklichen Kontraindikationen für pränatale Gymnastik. Belasten Sie sich nur moderat, die Leistung soll nicht gesteigert werden, gehen Sie nicht an Ihre Grenzen! Sie und Ihr Kind sollen sich wohl fühlen. Nehmen Sie immer ausreichend Flüssigkeit zu sich. Suchen Sie bei Beschwerden umgehend einen Arzt auf! Für Frauen nach der Geburt gilt: Die Teilnahme wurde mit dem behandelnden Arzt / der betreuenden Hebamme besprochen, es bestehen keine ausdrücklichen Kontraindikationen für postnatale Gymnastik. Die Kurse sind für Mütter nach der Wochenbettphase (Woche 1-6 nach der Geburt) vorgesehen. Geburtsverletzungen sind verheilt, die Gynäkologische Nachsorgeuntersuchung war ohne Befund. Belasten Sie sich nur moderat, die Leistung soll nur langsam gesteigert werden, gehen Sie nicht an Ihre Grenzen! Sie und Ihr Kind sollen sich wohl fühlen. Nehmen Sieimmer ausreichend Flüssigkeit zu sich. Suchen Sie bei Beschwerden umgehend einen Arzt auf! Für Frauen, die ihr Baby mit zum Training bringen, gilt: Die Teilnahme wurde mit dem behandelnden Kinderarzt besprochen, die U-Untersuchungen waren ohne Befund. Es bestehen keine Bedenken seitens des Kinderarztes, das Kind mit zum Kurs zu bringen.In Fällen akuter Erkrankung (z.B. Erkältung, Grippe) dürfen weder Mutter noch Kind am Training teilnehmen.Die vorstehenden Bedingungen habe ich gelesen, verstanden und erkenne sie durch meine Buchung des Kurses uneingeschränkt an.

 

AGB

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE311930191

AGB’s

Allgemeine Geschäftsbedingungen / Datenschutzerklärung

Anmeldung
Die Kursanmeldung erfolgt mittels vollständig ausgefülltem Anmeldeformular per E-Mail.

Teilnehmerzahl
Für jeden Kurs kann nur eine beschränkte Anzahl Teilnehmer zugelassen werden. Über die
Zulassung entscheidet die Reihenfolge der Anmeldungen.

Kursgebühr
Die Kursgebühr ist vor Kursbeginn in bar zu entrichten oder an die zuständige Kangatrainerin vor
Kursbeginn auf ihr Bankkonto zu überweisen. Nach Kursbeginn ist kein Rücktritt mehr möglich.
Kursstunden, die aufgrund von Erkrankung ausgefallen sind, können nach Möglichkeit zu einem
späteren Termin nachgeholt werden. Barablöse ist nicht möglich.

Haftung
Die Kursteilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Schadenersatzansprüche jeglicher Art sind
ausgeschlossen. Die Kangatrainerin übernimmt keine Haftung für abhanden gekommene
Gegenstände, sowie für Unfälle jeglicher Art während und nach der Veranstaltung gegenüber
Kursteilnehmern und Dritten. Die Kangatrainerin behält sich das Recht vor, die Veranstaltung bei
zu geringer Teilnehmerzahl abzusagen.
Kangatraining ist kein Ersatz für eine gezielte Rückbildungsgymnastik durch eine erfahrene
Hebamme.

Rechtswahl, Gerichtsstand
Es gilt österreichisches Recht bei Kangatrainerinnen in Österreich, deutsches Recht bei
Kangatrainerinnen in Deutschland sowie schweizer Recht bei Kangatrainerinnen in der Schweiz.
Die Anwendbarkeit des UN-Kaufrechtes wird ausdrücklich ausgeschlossen. Die Vertragssprache
ist Deutsch. Die Vertragsparteien vereinbaren inländische Gerichtsbarkeit. Handelt es sich nicht
um ein Verbrauchergeschäft, ist zur Entscheidung aller aus diesem Vertrag entstehenden
Streitigkeiten das am Sitz unseres Unternehmens sachlich zuständige Gericht ausschließlich
örtlich zuständig.

Datenschutzerklärung
Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von
personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und
der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen, wie
z.B. unser Social Media Profile auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im
Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“
verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Verantwortlicher
Katharina Ohm
Hüxstraße 113
23552 Lübeck
Link zum Impressum: https://www.katharina-ohm.de/leere-seite

Arten der verarbeiteten Daten:

  • Bestandsdaten (z.B., Namen, Adressen).

  • Kontaktdaten (z.B., E-Mail, Telefonnummern).

  • Inhaltsdaten (z.B., Texteingaben, Fotografien, Videos).

  • Nutzungsdaten (z.B., besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten).

  • Meta-/Kommunikationsdaten (z.B., Geräte-Informationen, IP-Adressen).

Kategorien betroffener Personen
Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen
Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).
Zweck der Verarbeitung

  • Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte

  • Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern.

  • Sicherheitsmaßnahmen.

  • Reichweitenmessung/Marketing

Verwendete Begrifflichkeiten
„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder
identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar
wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung
zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-
Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden
kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen,
kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder
jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht
weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

„Pseudonymisierung“ die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die
personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer
spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen
Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

„Profiling“ jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht,
dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte,
die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich
Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen,
Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu
analysieren oder vorherzusagen.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder
andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere
Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.
Maßgebliche Rechtsgrundlagen Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen
Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik,
der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der
Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für
die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische
Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.
Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und
Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie
betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer
Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von
Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten.
Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung,
bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des
Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art.
25 DSGVO).

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten
Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und
Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen
sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis
(z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1
lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche
Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz
von Beauftragten, Webhostern, etc.).
Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog.
„Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer
Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des
Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme
von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt
dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer
Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten
Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder
lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der
Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer
Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden
Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell
anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen
Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet
werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten
entsprechend Art. 15 DSGVO.
Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden
Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.
Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten
unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine
Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.
Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt
haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere
Verantwortliche zu fordern.
Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen
Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die
Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht
Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21
DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Cookies und Widerspruchsrecht bei Direktwerbung
Als „Cookies“ werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Rechnern der Nutzer gespeichert
werden. Innerhalb der Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer (bzw. dem Gerät auf dem das Cookie
gespeichert ist) während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineangebotes zu
speichern. Als temporäre Cookies, bzw. „Session-Cookies“ oder „transiente Cookies“, werden
Cookies bezeichnet, die gelöscht werden, nachdem ein Nutzer ein Onlineangebot verlässt und
seinen Browser schließt. In einem solchen Cookie kann z.B. der Inhalt eines Warenkorbs in einem
Onlineshop oder ein Login-Status gespeichert werden. Als „permanent“ oder „persistent“ werden Cookies bezeichnet, die auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben. So kann z.B. der Login-Status gespeichert werden, wenn die Nutzer diese nach mehreren Tagen
aufsuchen. Ebenso können in einem solchen Cookie die Interessen der Nutzer gespeichert
werden, die für Reichweitenmessung oder Marketingzwecke verwendet werden. Als „Third-Party-
Cookie“ werden Cookies bezeichnet, die von anderen Anbietern als dem Verantwortlichen, der
das Onlineangebot betreibt, angeboten werden (andernfalls, wenn es nur dessen Cookies sind
spricht man von „First-Party Cookies“).

Wir können temporäre und permanente Cookies einsetzen und klären hierüber im Rahmen
unserer Datenschutzerklärung auf. Falls die Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, werden sie gebeten die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren.
Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der
Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen.
Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing eingesetzten
Cookies kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die US amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seitewww.youronlinechoices.com/ erklärt werden. Des Weiteren kann die Speicherung von Cookies
mittels deren Abschaltung in den Einstellungen des Browsers erreicht werden. Bitte beachten Sie,
dass dann gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Onlineangebotes genutzt werden können.

Löschung von Daten
Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder
in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung
ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre
Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen
Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für
andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt.
D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten,
die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.
Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre
gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen,
Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und
6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).
Nach gesetzlichen Vorgaben in Österreich erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 7 J gemäß §132 Abs. 1 BAO (Buchhaltungsunterlagen, Belege/Rechnungen, Konten, Belege,
Geschäftspapiere, Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben, etc.), für 22 Jahre im
Zusammenhang mit Grundstücken und für 10 Jahre bei Unterlagen im Zusammenhang mit
elektronisch erbrachten Leistungen, Telekommunikations-, Rundfunk- und Fernsehleistungen, die
an Nichtunternehmer in EU-Mitgliedstaaten erbracht werden und für die der Mini-One-Stop-Shop
(MOSS) in Anspruch genommen wird.

Geschäftsbezogene Verarbeitung
Zusätzlich verarbeiten wir
- Vertragsdaten (z.B., Vertragsgegenstand, Laufzeit, Kundenkategorie).
- Zahlungsdaten (z.B., Bankverbindung, Zahlungshistorie)
von unseren Kunden, Interessenten und Geschäftspartner zwecks Erbringung vertraglicher
Leistungen, Service und Kundenpflege, Marketing, Werbung und Marktforschung.

Kontaktaufnahme
Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder via sozialer
Medien) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren
Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b. (im Rahmen vertraglicher-/vorvertraglicher Beziehungen), Art.
6 Abs. 1 lit. f. (andere Anfragen) DSGVO verarbeitet.. Die Angaben der Nutzer können in einem
Customer-Relationship-Management System ("CRM System") oder vergleichbarer
Anfragenorganisation gespeichert werden.
Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen die
Erforderlichkeit alle zwei Jahre; Ferner gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

Hosting und E-Mail-Versand
Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der
folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität,
Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mail-Versand, Sicherheitsleistungen sowie technische
Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.
Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten,
Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und
Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer
effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f
DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles
Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne
des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst
befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen
Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über
erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die
zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.
Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder
Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten,
deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung
des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Onlinepräsenzen in sozialen Medien
Wir unterhalten Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke und Plattformen, um mit den dort
aktiven Kunden, Interessenten und Nutzern kommunizieren und sie dort über unsere Leistungen
informieren zu können.

Wir weisen darauf hin, dass dabei Daten der Nutzer außerhalb des Raumes der Europäischen
Union verarbeitet werden können. Hierdurch können sich für die Nutzer Risiken ergeben, weil so
z.B. die Durchsetzung der Rechte der Nutzer erschwert werden könnte. Im Hinblick auf US Anbieter die unter dem Privacy-Shield zertifiziert sind, weisen wir darauf hin, dass sie sich damit
verpflichten, die Datenschutzstandards der EU einzuhalten.

Ferner werden die Daten der Nutzer im Regelfall für Marktforschungs- und Werbezwecke
verarbeitet. So können z.B. aus dem Nutzungsverhalten und sich daraus ergebenden Interessen
der Nutzer Nutzungsprofile erstellt werden. Die Nutzungsprofile können wiederum verwendet
werden, um z.B. Werbeanzeigen innerhalb und außerhalb der Plattformen zu schalten, die
mutmaßlich den Interessen der Nutzer entsprechen. Zu diesen Zwecken werden im Regelfall
Cookies auf den Rechnern der Nutzer gespeichert, in denen das Nutzungsverhalten und die
Interessen der Nutzer gespeichert werden. Ferner können in den Nutzungsprofilen auch Daten
unabhängig der von den Nutzern verwendeten Geräte gespeichert werden (insbesondere wenn
die Nutzer Mitglieder der jeweiligen Plattformen sind und bei diesen eingeloggt sind).
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer erfolgt auf Grundlage unserer
berechtigten Interessen an einer effektiven Information der Nutzer und Kommunikation mit den
Nutzern gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO. Falls die Nutzer von den jeweiligen Anbietern um eine
Einwilligung in die Datenverarbeitung gebeten werden (d.h. ihr Einverständnis z.B. über das
Anhaken eines Kontrollkästchens oder Bestätigung einer Schaltfläche erklären) ist die
Rechtsgrundlage der Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. a., Art. 7 DSGVO.
Für eine detaillierte Darstellung der jeweiligen Verarbeitungen und der 

Widerspruchsmöglichkeiten
(Opt-Out), verweisen wir auf die nachfolgend verlinkten Angaben der Anbieter.
Auch im Fall von Auskunftsanfragen und der Geltendmachung von Nutzerrechten, weisen wir
darauf hin, dass diese am effektivsten bei den Anbietern geltend gemacht werden können. Nur
die Anbieter haben jeweils Zugriff auf die Daten der Nutzer und können direkt entsprechende
Maßnahmen ergreifen und Auskünfte geben. Sollten Sie dennoch Hilfe benötigen, dann können
Sie sich an uns wenden.
- Facebook (Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland)
- Datenschutzerklärung: https://www.facebook.com/about/privacy/, Opt-Out: https://www.facebook.com/settings?tab=adsund http://www.youronlinechoices.com, Privacy
Shield: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active.
- Google/ YouTube (Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA) –
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated, Privacy Shield: https://www.privacyshield.gov/participant?
id=a2zt000000001L5AAI&status=Active.
- Instagram (Instagram Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA, 94025, USA) –
Datenschutzerklärung/ Opt-Out: http://instagram.com/about/legal/privacy/.
- Twitter (Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA) -
Datenschutzerklärung: https://twitter.com/de/privacy, Opt-Out: https://twitter.com/personalization,
Privacy Shield: https://www.privacyshield.go/participant?id=a2zt0000000TORzAAOstatus=Active.
- Pinterest (Pinterest Inc., 635 High Street, Palo Alto, CA, 94301, USA) – Datenschutzerklärung/
Opt-Out: https://about.pinterest.com/de/privacy-policy.
- LinkedIn (LinkedIn Ireland Unlimited Company Wilton Place, Dublin 2, Irland) -
Datenschutzerklärung https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy , Opt-Out: https://www.linkedin.com/psettings/guest-controls/retargeting-opt-out, Privacy Shield: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000L0UZAA0&status=Active.
- Xing (XING AG, Dammtorstraße 29-32, 20354 Hamburg, Deutschland) - Datenschutzerklärung/
Opt-Out: https://privacy.xing.com/de/datenschutzerklaerung.

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Wir setzen innerhalb unseres Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen
(d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres
Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Inhalts- oder Serviceangebote von
Drittanbietern ein, um deren Inhalte und Services, wie z.B. Videos oder Schriftarten einzubinden
(nachfolgend einheitlich bezeichnet als “Inhalte”).

Dies setzt immer voraus, dass die Drittanbieter dieser Inhalte, die IP-Adresse der Nutzer
wahrnehmen, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an deren Browser senden könnten. Die
IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns nur solche
Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der
Inhalte verwenden. Drittanbieter können ferner so genannte Pixel-Tags (unsichtbare Grafiken,
auch als "Web Beacons" bezeichnet) für statistische oder Marketingzwecke verwenden. Durch die
"Pixel-Tags" können Informationen, wie der Besucherverkehr auf den Seiten dieser Website
ausgewertet werden. Die pseudonymen Informationen können ferner in Cookies auf dem Gerät
der Nutzer gespeichert werden und unter anderem technische Informationen zum Browser und
Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung
unseres Onlineangebotes enthalten, als auch mit solchen Informationen aus anderen Quellen
verbunden werden.

Google Fonts
Wir binden die Schriftarten ("Google Fonts") des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre
Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/
policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

Google Maps
Wir binden die Landkarten des Dienstes “Google Maps” des Anbieters Google LLC, 1600
Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Zu den verarbeiteten Daten können
insbesondere IP-Adressen und Standortdaten der Nutzer gehören, die jedoch nicht ohne deren
Einwilligung (im Regelfall im Rahmen der Einstellungen ihrer Mobilgeräte vollzogen), erhoben
werden. Die Daten können in den USA verarbeitet werden. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

Verwendung von Facebook Social Plugins
Wir nutzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse,
Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit.
f. DSGVO) Social Plugins ("Plugins") des sozialen Netzwerkes facebook.com, welches von der
Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland betrieben
wird ("Facebook"). Hierzu können z.B. Inhalte wie Bilder, Videos oder Texte und Schaltflächen gehören, mit denen Nutzer Inhalte dieses Onlineangebotes innerhalb von Facebook teilen können. Die Liste und das Aussehen der Facebook Social Plugins kann hier eingesehen werden: https://developers.facebook.com/docs/plugins.

Facebook ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie,
das europäische Datenschutzrecht einzuhalten
(id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active).
Wenn ein Nutzer eine Funktion dieses Onlineangebotes aufruft, die ein solches Plugin enthält,
baut sein Gerät eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook auf. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt an das Gerät des Nutzers übermittelt und von diesem in das
Onlineangebot eingebunden. Dabei können aus den verarbeiteten Daten Nutzungsprofile der
Nutzer erstellt werden. Wir haben daher keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Facebook
mit Hilfe dieses Plugins erhebt und informiert die Nutzer daher entsprechend unserem
Kenntnisstand.

Durch die Einbindung der Plugins erhält Facebook die Information, dass ein Nutzer die
entsprechende Seite des Onlineangebotes aufgerufen hat. Ist der Nutzer bei Facebook
eingeloggt, kann Facebook den Besuch seinem Facebook-Konto zuordnen. Wenn Nutzer mit den
Plugins interagieren, zum Beispiel den Like Button betätigen oder einen Kommentar abgeben,
wird die entsprechende Information von Ihrem Gerät direkt an Facebook übermittelt und dort
gespeichert. Falls ein Nutzer kein Mitglied von Facebook ist, besteht trotzdem die Möglichkeit,
dass Facebook seine IP-Adresse in Erfahrung bringt und speichert. Laut Facebook wird in
Deutschland nur eine anonymisierte IP-Adresse gespeichert.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten
durch Facebook sowie die diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz
der Privatsphäre der Nutzer, können diese den Datenschutzhinweisen von Facebook
entnehmen: https://www.facebook.com/about/privacy/.

Wenn ein Nutzer Facebookmitglied ist und nicht möchte, dass Facebook über dieses
Onlineangebot Daten über ihn sammelt und mit seinen bei Facebook gespeicherten
Mitgliedsdaten verknüpft, muss er sich vor der Nutzung unseres Onlineangebotes bei Facebook
ausloggen und seine Cookies löschen. Weitere Einstellungen und Widersprüche zur Nutzung von
Daten für Werbezwecke, sind innerhalb der Facebook-Profileinstellungen möglich: https://www.facebook.com/settings?tab=ads oder über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/. Die
Einstellungen erfolgen plattformunabhängig, d.h. sie werden für alle Geräte, wie Desktopcomputer
oder mobile Geräte übernommen.

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Sendet/übergibt die Vertragspartnerin ( = die Nutzerin des Trainingsangebots) via Buchungsformular ihre Buchung eines Trainingsangebots und bestätigt das Unternehmen Katharina Ohm diese Buchung per Email mit einerBuchungsbestätigung, kommt zwischen diesen beiden Parteien ein Vertrag zustande. Der Vertrag bezieht sich auf das in der Buchungsbestätigung beschriebene Trainingsangebot. Die Vertragslaufzeit beginnt mit dem Datum der Email, mit der die Buchungsbestätigung versendet wurde, und endet am Ende des Trainingsangebots, dessen Termine in der Buchungsbestätigung vermerkt sind. Für diesen Vertrag gelten die nachfolgenden Geschäftsbedingungen.

§1 Geltung des TrainingsangebotsDas Trainingsangebot von Katharina Ohm&Team ein präventives Fitness-und Gesundheitsangebot, es werden keine Krankheiten oder sonstige Schädigungen behandelt. Im Rahmen des Trainings/Beratung werden Informationen vermittelt, wie man durch gesundheitsorientiertes Verhalten im Alltag gesundheitlichen Schäden vorbeugen kann. Zudem beinhaltet das Angebot körperliches Training zur Kräftigung, Beweglichmachung und Entspannung des Bewegungsapparats im Sinne eines präventiven, moderaten Trainings. Das Training ersetzt nicht die ärztlich verordnete individuelle Therapiebei körperlichen Beschwerden. Die genauen Termine bzw. Zeitangaben sowie die konkreten Inhalte der gebuchten Kursreihe sind der Buchungsbestätigung zu entnehmen.

§2 Vertragsinhalt Katharina Ohm&Team verpflichtet sich, an den in der Buchungsbestätigung angegebenen Terminen das Trainingsangebot durchzuführen.Der Veranstaltungsort sowie die Inhalte des Trainingsangebots sind in der Buchungsbestätigung skizziert. Kosten: Die Kosten sowie die in diesem Betrag enthaltenen Leistungen sind der zugehörigen Rechnung zu entnehmen, die per Email zugesendet wird. Zahlungsmodalitäten:Die Vertragspartnerin verpflichtet sich, die in der Buchung vereinbarte Vergütung zu leisten, sie verpflichtet sich außerdem, die in der Rechnung vermerkte Zahlungsweise sowie das terminliche Zahlungsziel einzuhalten. Außerordentliche Zahlungsmodalitäten müssen mit Katharina Ohm schriftlich vereinbart werden. Gerät die Vertragspartnerin mit der Zahlung in Verzug, wird die Vertragspartnerin einmal per Email kostenfrei an die Zahlung erinnert. Bleibt die Vertragspartnerin weiter mit der Zahlung im Rückstand, wird sie vom Trainingsangebot ausgeschlossen. Die Teilnahme am Trainingsangebot ist nur möglich, wenn die Zahlung der vereinbarten Gebühren erfolgt ist. Krankenkassenbezuschussung: Einzelne Kursreihen können ggf. von der Krankenkasse der Vertragspartnerin bezuschusst werden. Die Entscheidung über die Bezuschussung bzw. die Höhe der Bezuschussung trifft die jeweilige Krankenkasse, Katharina Ohm ist bemüht, die Vertragspartnerin hinsichtlich der Bezuschussung zu unterstützen, jedoch hat sie auf die Entscheidung der Krankenkasse keinen direkten Einfluss.

§3 Widerrufsrecht/Kündigung des Vertrags Eine Kündigung muss die Vertragspartnerin in Textform per Email oder per Post an Katharina Ohm melden. Die Vertragspartnerin darf bis 2 Wochen vor dem Beginn des gebuchten Trainingsangebots ohne Angabe von Gründen den Vertrag kündigen. In diesem Fall entstehen der Vertragspartnerin keine Kosten bzw. es wird die bis dahin gezahlte Vergütung in voller Höhe von Katharina Ohm auf das Konto der Vertragspartnerin zurück überwiesen. Kündigt die Vertragspartnerin kurzfristiger als 2 Wochen vor Beginndes Trainingsangebots, muss die Vertragspartnerin 20% der Gebühren als Stornierungsgebühr bezahlen.Im Falle einer Kündigung wird Katharina Ohm die Zahlung wie o.a. zurück überweisen. Die Vertragspartnerin verpflichtet sich, keine Stornierung der Bank-Lastschrift vorzunehmen, falls sie dies doch tut, wird sie die Stornierungsgebühren der Bank übernehmen.

§4 Nicht-Erscheinen beim Trainingsangebot. Kann die Vertragspartnerin aus gesundheitlichen oder anderen Gründen nicht zu einem Termin des Trainingsangebots erscheinen, besteht kein Anspruch auf Rückzahlung der anteiligen Gebühren. Im Sinne der Kundenzufriedenheit wirdKatharina Ohm versuchen, das Nachholen eines versäumten Termins zu ermöglichen, ein Anspruch auf Nachholung eines oder mehrerer Termine besteht nicht.

§5 Ausfall und Absage des Trainingsangebots durch den Veranstalter. Katharina Ohm behält sich vor, ein Trainingsangebot wegen zu geringer Teilnehmerzahl oder wegen Störungen im Geschäftsbetrieb abzusagen, in diesem Fall werden bereits bezahlte Gebühren, für die keine Leistungen erbracht wurden, ohne Abzug zurückerstattet. Katharina Ohm behält sich vor, einzelne Termine aus wichtigen Gründen (z.B. Krankheit, höhere Gewalt) abzusagen bzw. zu verschieben. Dies wird nur im äußersten Notfall geschehen. Hat die Vertragspartnerin zum Zeitpunkt des Ersatztermins keine Zeit, wird Katharina Ohm die bis dahin von der Vertragspartnerin gezahlten Beträge anteilig zurück überweisen. Darüber hinaus lehnt Katharina Ohm Schadensersatzansprüche aufgrund von Ausfall/Absage eines Trainingsangebots bzw. einzelner Termine ab.

§7 Schlussbestimmungen. Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein oder werden, so berührt dies die übrigen Bestimmungen nicht.

§8 Gerichtsstand. Soweit gesetzlich zulässig, liegt der Gerichtsstand in Lübeck.

DATENSCHUTZERKLÄRUNG Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns wichtig. Nach der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck unser Unternehmen Daten erhebt und speichert. Diesem Merkblatt können Sie auch entnehmen, welche Rechte Sie zum Schutz Ihrer Daten haben.

1 Verantwortung für die Datenverarbeitung. Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist Katharina Ohm, Hüxstraße 113, 23552 Lübeck, Mobil: 0177-4123399, mail@katharina-ohm@web.de.

2 Zweck der Datenverarbeitung. Die Datenverarbeitung erfolgt, um Ihren Auftrag an uns erfüllen zu können. Sie beauftragen uns, ein gesundheitsorientiertes Trainingmit Ihnen durchzuführen, dies ist nur möglich, indem wir personenbezogene Daten und Gesundheitsdaten erheben, speichern und weiterverarbeiten. Die Erhebung Ihrer Daten ist Voraussetzung für die Teilnahme an unseren Trainingsangeboten, andernfalls kann ein auf Sie abgestimmtes Training nicht erfolgen.Außer den Gesundheitsdaten werden gespeichert: Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift, Kontaktdaten der am Training teilnehmenden Person und gegebenenfalls des teilnehmenden Kindes.

3 Empfänger der Daten. Wir übermitteln die personenbezogenen Daten nur an Dritte, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist. Die Übermittlung erfolgt überwiegend zum Zwecke der Abrechnung der bei Ihnen erbrachten Leistung mit den Krankenkassen und zur Dokumentation beim Finanzamt. Darüber hinaus behandeln wir Ihre Daten vertraulich und übermitteln sie nur dann an Dritte, wenn Sie ausdrücklich eingewilligt haben.

4 Speicherung Ihrer Daten. Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten so lange auf, wie der Gesetzgeber es vorschreibt, das Steuerrecht sieht eine Speicherung von 10 Jahren vor. Die Gesundheitsdaten speichern wir so lange, wie Sie bei uns trainieren. Nach Beendigung eines Trainingsangebotsspeichern wir Ihre Gesundheitsdaten weiterhin, weil Sie eventuell zu einem Anschlusstraining kommen könnten oder zu einem späteren Zeitpunkt wieder ins Training einsteigen möchten. Wenn Sie entscheiden, definitiv nicht mehr bei uns trainieren zu wollen, dann löschen wir Ihre Gesundheitsdaten.

5 Ihre Rechte. Sie haben das Recht, über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten. Auch können Sie die Berichtigung unrichtiger Datenverlangen. Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu. Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. Nur in Ausnahmefällen benötigen wir Ihr Einverständnis. In diesen Fällen haben Sie das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen.Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde Ihres Wohnortes oder der Aufsichtsbehörde unseres Unternehmenssitzes für den Datenschutz zu beschweren, falls Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

6Rechtliche Grundlagen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO